Facelifting | Gesichtsstraffung

Durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut und des Bindegewebes verliert das Gesicht, die Wangen- und Kinnregion, sowie der Hals an Straffheit und Volumen. Dies führt zu Faltenbildung, hängenden Wangen und Gewebsüberschuss am Kinn („Doppelkinn“). Sie sehen müde, erschöpft und gealtert aus.

Mit einem Facelift können die erschlaffte Haut und die darunterliegenden Gewebestrukturen wieder angehoben werden. Störende Fettpolster werden entfernt und Ihrem Gesicht Frische und jüngeres Aussehen wiedergegeben. Auch der Hals und das Kinn können so gestrafft werden.

Ob ein Facelift für Sie in Frage kommt und welche Veränderungen hierdurch realistisch zu erreichen sind wird im Rahmen der Beratungstermine individuell mit Ihnen besprochen.

Kontaktieren Sie uns! Wir sind gerne für Sie da!

Wie wird die Operation durchgeführt?

Die Operation erfolgt in Vollnarkose und im Rahmen einer stationären Übernachtung bei uns. Zunächst wird an der stehenden Patientin / dem stehenden Patienten die Linie eingezeichnet entlang derer im Verlauf geschnitten wird. Je nach Ausdehnung des zu straffenden Gewebes und der zu entfernenden Haut wird eine Schnittführung beidseitig hinter und vor dem Ohr gewählt, welche ggf. noch in die behaarte Kopfhaut hinein verlängert wird. Über diese Hautschnitte präparieren wir unter zur Hilfenahme von Lupenbrillen bis auf eine kräftige Faszienschicht, die sog. SMAS Faszie. Die Muskulatur des Gesichtes und die versorgenden Nerven werden fein dargestellt und sicher geschont. Durch eine Straffung der genannten Faszienschicht wird das Gesicht angehoben. Erst danach wird die überschüssige Haut entfernt, so dass keine Spannung die Wundnähte kommt. Es werden ggf. Wunddrainagen eingelegt. Je nach Befund wird das Facelift mit einer Fettabsaugung am Kinn oder Lidplastiken kombiniert.

Abschließend wird ein Druckverband aufgebracht und Sie werden in den Aufwachraum verlegt.

Was geschieht nach der Operation?

Am Morgen nach der Operation erfolgt der erste Verbandswechsel und die einliegenden Drainagen werden entfernt. Ihnen wird eine speziell abgemessene Kompressionsbandage angelegt. Sie sollten sich in den ersten Tagen nach der Operation schonen. Schwellung und Ausbildung von blauen Flecken sind normal. Nach einer Woche erfolgt die erste Kontrolle in unserer Sprechstunde, einliegende Fäden werden entfernt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen die Haare gewaschen werden. Die Kompressionshaube muss nun nur noch zur Nacht getragen werden. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten für vier bis sechs Wochen vermieden werden. Das abschließende Ergebnis ist erst nach etwa drei Monaten zu beurteilen nachdem die Schwellung vollständig rückläufig ist.

Welche Komplikationen können auftreten?

  • Blutung und Nachblutung
  • Verletzung von motorischen (Bewegung) und/oder sensiblen (Gefühl) Nerven
  • Wundheilungsstörungen und überschießende Narbenbildung
  • Überkorrektur und maskenhaftes Aussehen

Ästhetik-Centrum am Husemannplatz

weitere Leistungen

Brustvergrößerung

weitere Informationen

Bruststraffung

weitere Informationen

Brustverkleinerung

weitere Informationen

Bauchdeckenstraffung

weitere Informationen

Fettabsaugung

weitere Informationen

Faltenbehandlung

weitere Informationen

Hyaluronbehandlung

weitere Informationen

Facelifting

weitere Informationen

Lidkorrektur

weitere Informationen